„Ich hatte den Eindruck, dass ich in himmlische Sphären eingedrungen war“

Frau Koch berichtet, dass sie 2014 nach Südamerika gereist war, um ihren Vater in Brasilien zu besuchen. Während ihrer Reise fuhr sie auch in einem Bus. Irgendwann spürte sie, wie sich dieser neigte und einen Abhang hinabzustürzen drohte. Sie bekam einen so großen Schreck, dass sich ihr Geist von ihrem Körper löste. Von Nahtoderfahrenen habe ich schon öfter gehört, dass sie bereits kurz vor dem eigentlichen Unfall ihren Körper verlassen haben. Frau Koch berichtet weiter, dass sie im außerkörperlichen Zustand ihre Mutter und Bruder besuchte, so als ob sie sich von ihnen verabschieden wollte.

Nach diesem „Besuch“ schwebte sie ca. 10 Meter über dem Bus und sah, dass dieser an einem Baum hängen geblieben war. Kurz darauf wurde sie wieder in ihren Körper hineingezogen und wachte im Bus auf. Interessanterweise verspürte sie nun keine Angst, sondern fühlte sich grenzenlos glücklich und nahm einen riesengroßen Frieden in sich wahr, den sie zuvor nicht kannte.

Seit ihrer Nahtoderfahrung hat sich ihr Herz „geöffnet“ und auch mediale Fähigkeiten stellten sich ein, die ihr dabei helfen, mehr Wahrzunehmen als es für einen Menschen üblich ist.

Gegenüber ihrem Vater hegte sie einen tiefen Groll, weil dieser nach Brasilien ausgewandert war und sie somit verlassen hat. Sie sagt: „Als ich ihn gesehen habe, habe ich ihn als Menschen wahrgenommen. Ich habe sofort verstanden, warum er das gemacht hat. Ich hatte ein tiefes Verständnis für seine Situation und verspürte eine tiefe Vergebung ihm gegenüber. Da war eine tiefe Liebe zu meinem Vater, die ich vorher nicht hatte. Ich habe auch wahrgenommen, dass er nicht mehr lange auf der Erde sein wird. Ich hatte innerlich das Gefühl, mit meinem Vater noch einige Dinge klären zu müssen, und wenn ich das jetzt nicht mache, dann könnte es sein, dass wir nie wieder diese Erfahrung machen dürfen.“ Dieser Eindruck war real, denn ihr Vater ist später verstorben.

Letztlich spricht sie von der Agape-Liebe, eine Liebe, die göttlich ist, die alles versteht, verzeiht und keine Bedingungen kennt. Bei der sogenannten Lichterfahrung, die viele Nahtoderfahrene machen, wird ebenfalls von dieser Liebe berichtet, die von dem Licht ausgeht.

In einem weiteren Beispiel beschreibt sie, wie ein Sicherheitsmann vom Flughafen fragte, wem eine bestimmte Tasche gehören würde. Frau Koch schaute sich die Leute an und sah 80 Meter von sich entfernt eine Frau, von der sie intuitiv wusste, dass die Tasche dieser Frau gehörte - was sich dann beim Nachfragen auch bestätigte.

In diesem Interview der „Empirischen Jenseitsforschung“ bekommt man auch einige schöne spirituelle Wahrheiten zu hören.

Ähnliche Beiträge

04 Juli 2021

Bo Katzman ist ein bekannter Sänger und Musiker in der Schweiz. Ein Wesen fragte ihn in seiner Nahtoderfahrung, wie er sein Leben beurteilen würde. Er antwortete, dass er nicht viel aus seinem Leben...

04 Juli 2021

Bei einem Badeunfall verstarb ihr Mann. Plötzlich sah sie auf der rechten Seite einen Engel, mit dem sie kommuniziert hatte.

06 Juli 2021

Dr. Peter Fenwick seines Zeichens Neurophysiologe und Neuropsychiater war früher von einem Weiterleben nach dem Tode nicht überzeugt. Er führte Studien diesbezüglich durch und hat bemerkenswerte...